Montag, 24. Juli 2017

Maltüte - Sensory Play

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,

heute geht es wieder weiter in der Reihe mit dem sensorischen Spiel. Hier findet Ihr die bisherigen Anregungen zu diesem Thema.
Bei beiden unserer Kinder kommen die Spielereien für die Sinne bestens an, weswegen wir uns immer wieder neue Idee holen und dann gemeinsam umsetzen.
Heute geht es um Maltüten.
Das sind Ziploc-Beutel, die mit Fingerfarbe gefüllt sind.



sensorisches spiel
Maltüte


Die Maltüten sollten nicht allzu prall gefüllt sein, da man dann nicht mehr richtig damit malen kann - matschen allerdings wunderbar. Wir haben uns für die Farben Blau, Gelb und Grün entschieden und sie zu etwa gleichen Teilen in den Gefrierbeutel gelöffelt.

sensorische tüte
Farbverlauf


Nach dem Befüllen wird vorsichtig die Luft aus dem Beutel gelassen und der Beutel mit dem Schieber verschlossen - fertig! 
Und als kleines Extra haben wir die Maltüte aufgehängt, dann können die Kinder wie an einer Tafel darauf schreiben. Edit: Mittlerweile wurde sie zum besseren Vermatschen wieder abgenommen.


Fühltüte
an der Wand


Und wie immer am Montag darf auch dieser Beitrag beim Nosewmonday nicht fehlen.

Liebe Grüße und frohes Nachmachen,
Eure Frau S-Berg


Montag, 3. Juli 2017

Gefärbter Rasierschaum / Sensory Play

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,

auch heute geht es weiter zum Thema "sensorisches Spiel". Wir haben einen großen Gefallen an der Thematik gefunden. Das Erfahren, Experimentieren und Matschen regt bei kleinen und großen Kindern die Sinne an und unterstützt darüber hinaus auch die Entwicklung der Grob- und Feinmotorik. Ganz verkürzt kann man auch sagen: Matschen macht schlau!

Letzte Woche gab es ja die Fühltüte mit Rasierschaum und auch heute geht es wieder um den guten Schaum aus der Dose.Bunt sollte der Schaum werden und zum Matschen mit direktem Hautkontakt benutzt werden.


Sensory Play Shaving cream
Gefärbter Rasierschaum


Für diese sensorische Aktivität wollten wir den Schaum mit Lebensmittelfarbe einfärben. Dazu sollte es blauen und roten Schaum geben, der dann am Ende zu einem lilafarbenen Schaum zusammengematscht werden würde. So war zumindest die Vorstellung von Frau S-Berg junior und mir.
Leider hatten wir nur pulverförmige Lebensmittelfarbe im Haus, aber wir entschieden, dass wir es versuchen wollten und schütteten je ein Tütchen auf den Rasierschaum, den wir zuvor auf ein großes Tablett gesprüht hatten.



Rasierschaum
Sensory Play


Das Pulver benötigt zum Auflösen ja eigentlich eine Flüssigkeit, aber der Rasierschaum war wohl nicht flüssig genug. Das Pulver löste sich sehr sehr langsam auf und am Ende hatten wir auch keinen lilanen Schaum, sondern eine braune Pampe. Trotzdem hat die ganze Aktion reichlich Spaß gemacht und das stand ja auch im Mittelpunkt. Leider waren auch unsere Hände reichlich eingefärbt - beim nächsten Mal brauchen wir in jedem Fall eine flüssige Farbe!



Sensorisches Spiel
Matschen mit Rasierschaum


Und da heute schon wieder Montag ist, kommt diese schöne Schmiererei natürlich auch zum Nosewmonday.

Liebe Grüße,
Eure Frau S-Berg