Dienstag, 13. November 2012

Zugeknöpft

Unten seht Ihr verschiedene Arten, Knöpfe aus Fimo herzustellen. Dazu wird die Masse ca 1mm dick ausgerollt. Vorher kann man nach Belieben Farben vermischen oder Muster anlegen. Nun können die gewünschten Formen mit einem Cuttermesser oder herkömmlichen Keksförmchen aus der Fläche gelöst werden.
Das beste Ergebnis bekommt man, wenn man vor dem Ausstechen ein Stück Frischhaltefolie auflegt, dann werde die Ecken schön abgerundet.
Jetzt geht es daran, die Löcher in die Masse zu pieken. Dies geht ganz simpel mit einem Zahnstocher oder ähnlichem. Aber Vorsicht, dass nix kaputt geht!
Anschließend dürfen die guten Stücke in den mollig warmen Ofen schlüpfen und nach Anleitung schwitzen. Gut ist es, die Teile komplett abkühlen zu lassen, bevor Ihr sie anfasst, da sie noch leicht verformbar sind.





Fimoknöpfe



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Dankeschön.