Dienstag, 29. März 2016

Bauanleitung Kaufladen

Hallo, liebe Frau S-Berg-Fans,

heute gibt es mal ein aufwändigeres Projekt von mir. Schon lange habe ich damit geliebäugelt, für Frau S-Berg junior einen Kaufladen selbst zu bauen, einen alten Kaufladen aufzuhübschen oder gar einen tollen fertigen zu kaufen.
Nach einiger Internetrecherche wurde mir klar, dass dass Fertigkaufen rausfällt. Nachdem ich erfolglos auf ein paar olle Kaufläden bei ebay geboten habe, machte ich mich dann doch auf die Suche nach Inspiration für den Selbstbau. Irgendwo habe ich die Idee gefunden, Regale als Basis für den Kaufladen zu nehmen. Da habe ich dann zwar viele coole und inspirierende Bilder gefunden, aber keine richtige Anleitung.
Diese versuche ich nun hier nieder zu schreiben, nachdem ich eine gewisse Zeit mit Frau S-Berg junior im Baumarkt verbracht habe. Zum Glück liebt sie es dort, so dass ich mir in Ruhe Gedanken machen konnte.


Übersicht Kaufladen DIY


Folgende Dinge landeten in unserem Einkaufswagen:
  • Zwei günstige Kellerregale
  • Zwei Rundstäbe
  • Runde Schraubhaken
  • Umweltfreundlicher Lack (allerdings lassen wir den Laden jetzt doch unlackiert)
Aus dem Gartenhaus haben wir noch geholt:
  • drei Holzlatten, mindestens in der Länge der späteren Ladentiefe
  • Akkuschrauber/-Bohrer
  • Stichsäge
Und schon konnte die Sause losgehen. Zuerst wird alles ins Kinderzimmer geschleppt, denn der Laden wird zu groß sein, um ihn durch irgendwelche Türen zu bekommen. Dann wird das erste der Kellerregale ausgepackt. Preislich lagen sie bei je 14,99€.



Material Holzkaufladen


Jedes der Regale hat vier Regalböden. Wir überlegen uns, dass wir für die vordere Ladentheke nur drei Bretter benötigen und können dann das hintere Regal mit einem weiteren Regalbrett ausstatten. Das hintere Regal bauen wir also so auf, dass ganz unten und ganz oben ein Brett ist und drei Bretter in Kindergreifhöhe angeordnet sind. Dieses Regal ist nun fertig und wird zur Seite gestellt. Frau S-Berg junior ist noch nicht ganz davon überzeugt, dass das mal ein toller Kaufladen werden soll...


Das Ladenregal des Kaufladens

Das zweite Regal soll vorn die Ladentheke bilden und nicht ganz so hoch sein wie das hintere Regal, damit man noch einen schönen Stoffbaldachin als Dach anbringen kann.
Wir sägen also ca. 45cm der Regalleisten ab. Die Bretter fügen wir dann wieder ganz unten und gant oben für die Stabilität ein und noch ein weiteres auf Arbeitshöhe als den eigentlichen Verkaufstresen.
Noch immer sieht das Ganze wenig nach chicem DIY-Kaufladen, sondern eher nach Gartenbudenumgestaltung aus.


Oben abgesägt

Was jetzt folgt, bringt aber den optischen Durchbruch: An der oberen Kante der Vorderseite bringen wir links und rechts eine Holzleiste an, die mit dem hinteren Regal auf gleicher Höhe verbunden wird. Dazu haben wir Löcher vorgebohrt und die Latte mit dünnen Holzschrauben befestigt.
Auf der Seite, auf der nicht der Eingang liegt, haben wir auf Hüfthöhe des Kindes noch eine weitere, stabile Latte angebracht. Auf diese Weise steht der Kaufladen ziemlich stabil und sieht auch noch gut aus. An der unteren Leiste können später auch noch Haken für Tüten oder dergleichen angebracht werden.


Gerüst Kaufladen

Nun fehlt natürlich noch die Ausstattung, an der ich in den nächsten Wochen arbeiten werde und die ich Euch natürlich hier auch zeigen werde. Für´s Erste haben wir einige Sachen eingeräumt, eine kleine Girlande aufgehängt und die Kasse aufgestellt, damit auch jetzt schon die ersten Geschäfte im neuen Kaufladen getätigt werden können. 


Der Kaufladen wird getestet

Besonders nett finde ich, dass Frau S-Berg junior von Anfang bis Ende der Kaufladen-Bauphase dabei war und Schrauben angereicht hat, die Sägestellen kontrolliert hat und immer wieder helfen konnte. So hat sie auch wirklich das Gefühl, dass es "ihr" Kaufladen ist. Auch mir hat das Projekt viel Freude gemacht und obwohl wir tolle Farben gekauft haben, bleibt der Laden für´s Erste in der Holzoptik. Neben Vorhängen und dem Dach fehlen natürlich noch die entsprechenden Waren und Körbchen und Schilder und Tüten und so weiter und so fort.
Es gibt ja sehr vieeele tolle Dinge, die frau jetzt noch selbst basteln kann. Ein ganz tolles Beispiel sind die Sachen von Raumdinge.

Mit unserem DIY-Kaufladen machen wir beim Creadienstag mit. Schaut doch auch dort mal vorbei!

Liebe Grüße,

Eure Frau S-Berg





Kommentare:

  1. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cool und viel einfacher als vorgestellt

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön!
    Wir haben unseren Kaufladen aus drei solchen Fachbodenregalen (http://www.kaisersysteme.de/Produktgruppen/Fachbodenregale) gebaut. Im Prinzip sieht das Ergebnis ziemlich ähnlich aus wie bei euch. Unser Kids haben jedenfalls sehr viel Spaß damit!

    Liebe Grüße,
    Marlies

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Dankeschön.